HAUS, KEIN HAUS

Mitschnitt | Trailer | Bilder | Presse

        

Unser Alltag wird zunehmend von Mobilität geprägt. Wir sind ständig in Bewegung: Gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Janina Arendt, der Soundkünstlerin Katharina Kellermann und der Performerin Maya Weinberg begibt sich Antje Velsinger in HAUS, KEIN HAUS auf die Spuren unserer rastlosen Mobilität und entdeckt dabei die Aufhebung des Gegensatzes von Bewegung und Stillstand. Wie nie zuvor können wir durch das Internet Kommunikation und Aktivität bei gleichzeitigem körperlichen Stillstand erleben. Alltagsgegenstände, menschliche Körper, Sound und Videoprojektionen verbinden sich in HAUS, KEIN HAUS zu Bewegungsmaschinerien, mit denen unterschiedliche Fragestellungen durchgespielt werden. Wie viel Handlungsmacht wird benötigt, um sich gemeinsam in parallelen Strukturen und Bewegungen zu behaupten? Was bewegt uns, wann bewegen wir etwas, wann werden wir von etwas bewegt? Und welche Rolle spielt das Bleiben?

Choreografie: Antje Velsinger * Performance: Antje Velsinger, Maya Weinberg * Bühne/Video: Janina Arendt * Sound: Katharina Kellermann * Kostüm: Kristin Gerwien * Licht: Henning Eggers, Christian Eimann * Künstlerische Recherche: Janina Arendt, Katharina Kellermann, Antje Velsinger * Dramaturgische Beratung: Igor Dobricic, Matthias Quabbe * Künstlerische Beratung: Thomas Demand * Produktionsleitung: Jana Marscheider * Koproduktion: Künstlerhaus Mousonturm, K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg * Produktion: K3 Tanzplan Hamburg, Antje Velsinger * Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Frankfurt a.M., Kunststiftung NRW, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW; NRW Landesbüro freie Kultur; Kulturamt der Stadt Köln; Hamburgische Kulturstiftung